Color

Bei der Farbe von Diamanten geht es nicht um das, was man sieht, sondern um das, was man nicht sieht. Je farbloser ein Diamant ist, desto wertvoller ist er. Eine Ausnahme sind Diamanten mit aussergewöhnlichen Farben (so genannte Fantasiefarben) wie pink oder blau, die nicht im normalen Farbbereich für Diamanten liegen.

In Juweliergeschäften wird vor allem mit Diamanten gearbeitet, die farblos oder nahezu farblos mit einer leichten Tönung von gelb oder braun sind.
 Die Farbenskala des GIA ist branchenweit als Bewertungsstandard anerkannt. Sie geht von D (farblos) bis Z (nahezu farblos bzw. hellgelb oder hellbraun). Jeder Buchstabe steht für einen bestimmten Farbbereich. Die Farbeinstufung

wird bestimmt, indem der Diamant mit Vergleichssteinen verglichen wird, die mit Buchstaben bezeichnet sind. Die Licht- und Sichtverhältnisse für diesen Vergleich sind exakt einzuhalten.

Viele dieser Farbunterschiede sind so fein, dass ein ungeübtes Auge sie nicht erkennt. Aber genau diese kleinen Unterschiede haben einen grossen Einfluss auf die Qualität und den Preis eines Diamanten.

tl_files/bilder/4c/4c-color.png